Jahreskongress der SGPP 2017

Grusswort:
Psychiatrie der Zukunft

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Der Kongress 2016 war getragen durch den intensiven und direkten Austausch zwischen der Psychiatrie, Betroffenen, Angehörigen und unterschiedlichen nationalen und internationalen Organisationen, die sich um deren Anliegen und Bedürfnisse kümmern. Ich hoffe, dass sich das am Kongress erlebte Engagement, nachhaltig auf die Entwicklung bestehender und zukünftiger Projekte auswirkt und zur Optimierung einer bedarfsgerechten und balancierten Versorgung beitragen wird.

Wie wir den Rückmeldungen entnehmen, war der Kongress 2016 auch aus der Sicht der Teilnehmenden ein grosser Erfolg. Wir danken für wertvolle Kritiken, welche wir gerne zur stetigen Verbesserung der kommenden Kongresse aufzunehmen versuchen.

Am Kongress 2017 werden wir uns mit den möglichen Entwicklungen der Psychiatrie in den nächsten Jahren bis Jahrzehnten auseinandersetzen. Die Rahmenbedingungen, welche die künftige Entwicklung der Psychiatrie prägen, sind sehr vielfältig und komplex Im Rahmen der gesellschaftlichen Entwicklung werden sich weiterhin demografische, ökonomische, ökologische und politische Veränderungen ergeben. Sie vollziehen sich mithin langsam und damit oft auch unmerklich. Dabei besteht die Gefahr, Risiken wie Chancen, welche sich daraus ergeben zu übersehen und damit die bewusste, zeitgerechte Einflussnahme zu verpassen.

So wollen wir ein besonderes Signal in Richtung Zukunft setzen und insbesondere unseren jüngeren Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit geben, ihre Ideen und Forschungsprojekte zu präsentieren um mit Ihnen in einen engagierten Dialog zu treten. Hierzu haben wir Strukturanpassungen im Kongresses vorgenommen. Sie sollen als Teilnehmer explizit Gelegenheit erhalten, auch über kontroverse präsentierte Themen der Ethik, Sozialpolitik und Sozialpsychiatrie über gesellschaftliche Konsequenzen von neuen Präventions- Diagnose- und Therapiemöglichkeiten mit den Referentinnen im Anschluss an die Hauptsymposien zu diskutieren.

Für unser Fachgebiet ist der zukunftsorientierte Diskurs, mit dem Ziel einer zeitgerechten und realisierbaren Versorgung In den kommenden Jahrzehnten verpflichtend. Der aktive und ständige Diskurs ist die Voraussetzung für eine lebendige und effiziente Weiterentwicklung unserer Möglichkeiten, den Menschen mit psychischen Krankheiten, unsere medizinische Unterstützung in der Prävention, Diagnostik und Therapie auch in Zukunft anbieten zu können.

Der Kongress 2017 wird Ihnen wie gewohnt auch zu aktuellen Fragen und Fachthemen von allgemeinpsychiatrischem Interesse eine Vielzahl von Veranstaltungen anbieten. Wir freuen uns, Sie vom 13. bis 15. September in Bern zu einem farbigen, reichhaltigen und spannenden Kongress zu treffen und erwarten gerne Ihre Beiträge, welchen wir mit entsprechenden Diskussionsveranstaltungen im Rahmen des Kongresses zunehmend Raum zur Verfügung stellen wollen.

Mit freundlichen Grüssen
Im Namen des Organisationskomitees

Kaspar Aebi
Kongresspräsident